SUPHAN & ARARAT Besteigung - 10 TAGE

Übersicht / Leistungen

SCHWIERIGKEIT:
Stufe 3: Moderat
Dabei handelt es sich um Trekkingtouren mit Wanderungen in leichtem Gelände mit teilweise anspruchsvolleren Wegabschnitten. Auf den Tagesetappen werden maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine gute körperliche Verfassung ist erforderlich.

KURZE INFORMATION:

  • Gruppengröße                 : 2-12 Personen

  • Reisezeit                          : 10 Tage

  • Übernachtung in Zelten   : 5 Nächte

  • Hotelunterkunft               : 4 Nächte

INKLUSIVE LEISTUNGEN:

  • Staatlich geprüfter Bergführer (nach türkischem Recht im Ararat Nationalpark notwendig)

  • Deutsch- oder englischsprachiger Bergführer

  • Genehmigung vor Ort oder ab Ankara für die Besteigung des Ararat

  • Genehmigung für die Besteigung des Mt.Süphan

  • Eintrittsgebühr für den Ararat-Nationalpark 

  • alle Transfers laut Programm

  • Transport des Hauptgepäcks mit Pferden auf dem Berg Ararat zum Camp 2

  • Support-team

  • Vollpension und Picknickausrüstung am Berg, lokaler Koch

  • Hotelunterkunft im Doppelzimmer mit Halbpension (Frühstück/Abendessen); Einzelzimmer gegen Aufpreis

  • Zweimannzelte, Isomatten (5cm); Einzelzelte gegen Aufpreis

  • Ausflüge laut Programm

  • Eintrittspreise
    NICHT IN DEN DIENSTLEISTUNGEN ENTHALTEN:

  • alle Flüge auf Anfrage

  • Mahlzeiten nicht erwähnt

  • Getränke

  • individuelle Ausflüge und Besuche außerhalb des Programms

  • Persönliche Ausgaben

  • Tipps

  • Einzelzimmer-/Zeltzuschlag: 15 Euro / Tag

Tour Program

​Reiseverlauf

  1. Tag:

    Flug Von Deutschland mit Türkische Airlines Über Istanbul, nach Van (1727 m). Transfer vom Flughafen zum Hotel, Abendessen und Übernachtung (-/-/A)

  2. Tag:

    vormittags Besichtigung der alten Burganlage Van Kalesi, in der auch mehrere Inschriften in Keilschrift aus der Zeit der Urartäer zu sehen sind. Weiterfahrt zum Süphan Dağı bis auf 2.600 m und Errichtung des Camps, möglicher Akklimatisationsaufstieg bis 3.100 m (3,5 h); Übernachtung im Zelt. (F/L/A)

  3. Tag:

    Noch im Dunkeln (Start ca. 4 Uhr) geht es an die Ersteigung des Süphan-Gipfels (4.058 m), welcher nach ca. 6 h erreicht wird; je nach Jahreszeit können im Gipfelbereich noch ausgedehnte Schneefelder sein, im oberen Teil Blockgeröll und Felsen; kompletter Abstieg mit Rast am Lager; Weiterfahrt und Stopp am Muradiye Wasserfall; Fahrt über den Tendürek Pass nach Doğubayazıt (1625 m), die Stadt am Fuße des Arche Noah-Berges; Fahrtdauer gesamt ca. 3h, gemeinsames Abendessen; Übernachtung im Hotel. (F/L/A)

  4. Tag:

    Am Vormittag Besichtigung des sagenumwobenen Platzes der Strandung der Arche Noah, am Nachmittag Fahrt zu einer der am schönsten gelegenen Palastanlage, dem İshakPascha-Palast, oberhalb der Stadt, Besichtigungsrundgang; vom oberhalb gelegenen Café bietet sich ein weiter Blick über die Ebene und die umliegenden Berge; danach Fahrt zum Quellfluss des Euphrat und ausgiebiges Baden in heißen Schwefelquellen, Rückfahrt; Übernachtung im Hotel. (F/L/A) .

  5. Tag:

    Über eine Holperpiste Fahrt zum Ausgangspunkt der Besteigung auf ca. 2.200 m; Aufstieg bis zum Lager 1 (3.200 m, ca. 4 h); der Gepäcktransport erfolgt durch Pferde, so dass Sie leicht und zügig steigen können. Übernachtung im Zelt. (F/L/A)

  6. Tag:

    Akklimatisationsaufstieg (5 h). Aufstieg über schmale Serpentinen bis fast zum Lager 2 ohne Gepäck und Test der Höhenanpassung. Bei der Rast reicht der Blick schon am Kleinen Ararat vorbei bis in den Iran. Nach dem Abstieg Essen im Lager. Übernachtung wieder in Lager 1. (F/L/A)

  7. Tag:

    Abbau der Zelte und Aufstieg bis zum Lager 2 (4200 m, 5 h); Gepäcktransport durch Pferde; die Zelte stehen windgeschützt hinter Steinmauern. Es wird nur eine relativ kurze Nacht; Übernachtung im Zelt. (F/L/A)

  8. Tag:

    Zum Gipfel (4-5 h) auf 5167 m; Start um 3 Uhr, erst geht es noch über Geröll und Felsen, bis Sie dann im Gipfelbereich die Schnee- und Eiskappe erreichen und je nach Bedingungen die Steigeisen anlegen müssen; bei schönem Wetter ausgiebige Gipfelrast. Zügiger Abstieg mit Rast im Lager 2 und weiterem Abstieg bis zum Lager 1. Übernachtung im Zelt. (F/L/A)

  9. Tag:

    Weiterer Abstieg nach Eli und Rückfahrt nach Doğubayazıt zum Hotel ein Checken Freizeit zum Duschen weiter geht zum zum Ìshak- Pascha- Palast besichtigen , Übernachtung im Hotel (F/-/A)

  10. Tag:
    Transfer zum Flughafen in Van, Heimflug über Istanbul, Ankara oder Izmir mit Verlängerungsmöglichkeit. (F/-/-)

    F "“ Frühstück M "“ Mittagessen L "“ Lunchpaket A "“ Abendessen

  1. ​Weitere Termine auf Anfrage, wir führen Ihre Tour auf Wunsch jederzeit durch

  2. Unsere Touren finden ab zwei Personen statt

TOUR ZUM BERG SÜPHAN (4058M) UND ARARAT (5165M)

Kurzbeschreibung: Schon aus der Ferne deutlich sichtbar erhebt sich der Ararat, eines der mächtigsten Vulkanmassive der Welt – wie Phönix aus der Asche, über das Tiefland Ostanatoliens. Der „Große Ararat“ ist mit 5.165 m der höchste Berg der Türkei, nur durch einen Sattel ist dieser von dem „Kleinen Ararat“ (3.896 m) getrennt. Via Istanbul gelangen Sie nach Van, Ihrem Ausgangspunkt der Reise. Nach einer Bootsfahrt auf dem riesigen Van-See zur Insel Akdamar, starten Sie mit den schönen Eingeh-Bergtouren zum Süphan Dagi (4.058 m). Dabei stimmen Sie sich optimal für den Ararat ein. Angenehmer Nebeneffekt ist dabei eine optimale Anpassung an die Höhe. Anschließend fahren Sie nach Dogubayzit, dem Ausgangspunkt für die Besteigung des Ararats. In Eli am Fuße des mythischen Berges beginnen Sie mit den 5-tägigen Aufstieg (inkl. Akklimatisationstag) zum Gipfel des Ararats. Der Weg führt vorbei an kurdischen Nomaden, Almwiesen und über Geröllwege bis hin zum Gipfel. Unter-wegs werden 2 Zeltlager (ca. 3.200 m und ca. 4.200 m) errichtet. Da der Ararat eine Schneekuppe besitzt, kommen ab ca. 4.900 m Steigeisen zum Einsatz, jedoch sind dafür keine Kenntnisse erforderlich. Von dem höchsten Punkt des Landes haben Sie einen einzigartigen Ausblick über das Tiefland der Türkei bis hin nach Armenien und in den Iran. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute bis in das Dorf Eli. Am Ende der Tour besichtigen Sie noch den Ishak-Pascha-Palast und den „Fundplatz“ der Arche Noah. Es gibt keinen absoluten Beweis dafür, ob das Schiff nach der Sintflut hier gestrandet ist oder nicht und jeder darf seiner Phantasie freien Lauf lassen.

Ihr Reisespezialist:

FIRAT

E-Mail: info@taftravel.com

Tel: +90 543 858 5413
 

 Sie können mit WhatsApp 7/24 in Kontakt bleiben.

FIRAT.jpg